Mit Einer Laserbehandlung Zur Vaginalstraffung Bekommt Ihre Scheide Die Gewünschte Spannkraft Zurück

Laserbehandlung gegen Scheidentrockenheit

In den Wechseljahren machen Frauen verschiedene körperliche Veränderungen durch. Leider gehören dazu auch Symptome wie vaginale Trockenheit, Juckreiz, Schmerzen beim Geschlechtsverkehr, ein vermindertes Lustempfinden oder der Verlust der vaginalen Elastizität. Allein in Deutschland klagen 60 % der Frauen in den Wechseljahren über eine vaginale Atrophie (Scheidentrockenheit). Dadurch leiden häufig auch das Sexualleben, die Partnerschaft und nicht zuletzt die gesamte Lebensqualität.
Glücklicherweise können wir Ihnen mit der Laserbehandlung gegen Scheidentrockenheit eine wirksame Methode anbieten, mit der Sie schon nach der ersten Therapie eine Besserung der Symptome erleben. Hier erfahren Sie mehr über den Ablauf und die Vorteile der Behandlung.

Möchten Sie von Frau Dr. David persönlich mehr über die Vorteile unserer Laserbehandlung gegen Scheidentrockenheit in Siegen erfahren?
Dann vereinbaren Sie jetzt Ihren Beratungstermin!

 

Wie läuft die Laserbehandlung gegen Scheidentrockenheit ab?

Vor unserer Laserbehandlung gegen Scheidentrockenheit in Siegen sollten bösartige Veränderungen im Vaginalbereich ausgeschlossen werden. Ist der Befund unauffällig, kann die Laserbehandlung durchgeführt werden.
Bevor die erste Behandlung beginnt, führt unsere medizinische Leitung Frau Dr. David zunächst ein vertrauensvolles Beratungsgespräch, in dem sie auf Ihre konkreten Beschwerden eingeht und Ihnen den Ablauf der Laserbehandlung detailliert erklärt. Bei der Laserbehandlung wird dann ein stabförmiges Handstück des Lasers für etwa drei Minuten in Ihre Scheide eingeführt. Dort sendet es Laserstrahlen und Wärme in einem 360°-Radius an das Gewebe aus und regt so eine vollständige Restrukturierung der Haut und die Neubildung von Kollagen an.
Nach der Behandlung können Sie Ihren normalen Tagesablauf wieder aufnehmen. Einige Patientinnen berichteten sogar, dass sie nur wenige Stunden nach der Laserbehandlung ausgiebig Sport treiben konnten.

Was ist das Ziel der Laserbehandlung gegen Scheidentrockenheit?

Grund für die Scheidentrockenheit in den Wechseljahren ist ein Hormonmangel, der auf eine verringerte Östrogen-Produktion in den Eierstöcken zurückzuführen ist. In der Folge wird die vaginale Schleimhaut dünner und empfindlicher und das Gewebe verliert seine Feuchtigkeit und Elastizität.
Ziel der minimal-invasiven Laserbehandlung gegen Scheidentrockenheit ist es daher, den ursprünglichen Stoffwechsel des Bindegewebes wiederherzustellen, die Durchblutung anzuregen und den Zustand der Schleimhaut durch eine Neubildung von Kollagen zu verbessern. Da Kollagenfasern in der Haut Wasser speichern, wird die innere Schleimhaut der Vagina feuchter und elastischer. Dadurch lassen Reizungen und Schmerzen beim Geschlechtsverkehr nach – und einem gefühlvollen Liebesleben steht nichts mehr im Wege.
Da die Behandlung darüber hinaus den Beckenboden strafft und die Harnröhre stabilisiert, ist die Laserbehandlung gegen Scheidentrockenheit auch bei leichter Harninkontinenz hilfreich.

Leiden auch Sie an Schmerzen beim Geschlechtsverkehr? Dann vereinbaren Sie jetzt einen Beratungstermin bei Frau Dr. David!

Was kostet eine Laserbehandlung gegen Scheidentrockenheit?

Eine Laserbehandlung gegen Scheidentrockenheit kostet 350 Euro. Das Paket mit drei Behandlungen bieten wir Ihnen für 900 Euro an.

Wie häufig ist eine Laserbehandlung gegen Scheidentrockenheit nötig?

Bei vielen Frauen lassen die Symptome schon nach der ersten Behandlung deutlich nach. Für ein optimales Ergebnis sind in der Regel ca. drei Sitzungen nötig. Zwischen den Behandlungen sollten etwa vier bis sechs Wochen vergehen.Nach der ersten Laserbehandlung können wir einschätzen, wie viele Behandlungen bei Ihnen nötig sind, um das perfekte Ergebnis zu erzielen. Um dieses Ergebnis dauerhaft aufrechtzuerhalten, ist darüber hinaus eine jährliche Auffrischung mit ein bis zwei Behandlungen empfehlenswert.

Ist die Laserbehandlung gegen Scheidentrockenheit schmerzhaft?

Unsere Laserbehandlung gegen Scheidentrockenheit in Siegen verläuft in der Regel schmerzfrei. Eine Betäubung ist nicht notwendig.

Was muss ich nach einer Laserbehandlung gegen Scheidentrockenheit beachten?

Nach der Behandlung können Sie Ihren normalen Tagesablauf wieder aufnehmen. Wir empfehlen lediglich, zwei bis drei Tage nach der Laserbehandlung auf Geschlechtsverkehr zu verzichten.

Welche Nebenwirkungen hat eine Laserbehandlung gegen Scheidentrockenheit?

Eine Laserbehandlung gegen Scheidentrockenheit ist nahezu risikofrei. Nach der Behandlung können lediglich leichte Rötungen oder Schwellungen im Vaginalbereich auftreten. Diese klingen jedoch nach spätestens zwei Tagen wieder ab.